Kryptowährung: Darum sollten Sie jetzt einsteigen

Im wahrsten Sinne des Wortes „kryptisch“ empfinden gerade Neulinge den vergleichsweise jungen digitalen Finanzmarkt, auf dem mit Kryptowährung gehandelt wird. Neben den zahlreichen Fachbegriffen, mit denen die Experten jonglieren, haben viele auch wegen der Schnelllebigkeit und scheinbaren Undurchsichtigkeit des Handels mit Krypto-Geld Bedenken.

Dabei ist der Handel mit Bitcoin und Co. eine spannende und lukrative Angelegenheit, die lediglich zu Beginn ein wenig Geduld und Interesse am Thema erfordert. In diesem Artikel sollen daher die wichtigsten Vorteile des digitalen Finanzmarktes vorgestellt werden, um zögerlichen Interessenten die Entscheidung etwas zu vereinfachen und unnötige Bedenken zu beseitigen.

Sichere Technologie

Die Technologie, auf der digitale Transaktionen mit Krypto-Geld aufbauen, nennt sich Blockchain. Mittels dieser Technologie werden Geldtransfers besonders sicher, da für jede Transaktion ein nachvollziehbarer Eintrag in die Blockchain erstellt wird. Doch keine Sorge, man wird dadurch nicht gläsern für Angreifer von außen. 

Hacker können keine kompletten Datenbanken einsehen, da diese dezentral auf verschiedenen Geräten gespeichert werden. Inzwischen eilt ihr sicherer Ruf den Kryptowährungen voraus, sodass sogar Online Casinos, wie beispielsweise das casino syndicate, gern auf Kryptowährungen als sicheres Zahlungsmittel zurückgreifen.

Transparentes und faires Netzwerk

Da die Krypto-Börse keinen Banken untersteht, sondern weitestgehend anonym und durch einzelne Händler funktioniert, fallen hier keine Transaktionsgebühren an. Transfers bleiben somit kostenlos und der Krypto-Markt funktioniert frei von der Einflussnahme von Geldinstitutionen. 

Somit ist es jedem möglich, zu handeln und zu investieren, ohne auf Vermittler und Banken angewiesen zu sein. Dies verhindert auch, dass der Handel von dieser Einflussnahme beeinträchtigt und verzerrt wird.

Flexibilität

Da der Krypto-Markt unabhängig und dezentral funktioniert, ist es möglich, rund um die Uhr zu handeln. Anders als auf dem traditionellen Finanzmarkt und an den internationalen Börsen existiert für den Handel mit und die Investition in Kryptowährungen kein zeitliches Limit. 

Das macht den digitalen Finanzmarkt deutlich flexibler und agiler. Käufe und Verkäufe können jederzeit getätigt werden und auf Veränderungen der Währungen kann direkter reagiert werden. Somit sind Händler von Kryptowährung nicht der Schwerfälligkeit der Börsen ausgesetzt, sondern können 24/7 traden ohne Beschränkung.

Resistent gegen Inflation

Anders als herkömmliche Währungen sind Kryptowährungen nicht an Märkte und an die Wirtschaft gebunden. Auswirkungen einer globalen oder auch nationalen Inflation bekommen Händler von Kryptowährungen daher kaum zu spüren. 

Zudem ist es nahezu unwahrscheinlich, dass die digitale Währung selbst eine Inflation erlebt. Anbieter der verschiedenen Währungen beugen dem nämlich vor, indem sie für die meisten Kryptowährungen, so auch Bitcoin und Ethereum, eine Obergrenze eingeführt haben.

Chance auf hohe Renditen

Da die vergleichsweise junge Währung viele Spekulations-Begeisterte anzieht, kann der Wert eines Coins schneller fallen, aber auch steigen. Die Chance auf lukrative Gewinne beim Handel mit Kryptowährung ist hier also deutlich höher als beim herkömmlichen Trading. 

Dort haben sich die Währungen bereits über lange Zeit hinweg eingependelt, sodass ein starker Anstieg weniger wahrscheinlich ist. Der Wert von Kryptowährungen bildet jedoch stärker das Angebot und die Nachfrage seitens der Händler ab, sodass hier der Wert der Währung bedeutend volatiler ist. 

Krypto-Trading ist also für all diejenigen, die ein Geschick für den richtigen Investitions- und Verkaufszeitpunkt entwickeln können, eine wahre Goldgrube.

Unabhängigkeit

Zu guter Letzt soll noch einmal der Vorteil der Unabhängigkeit von Kryptowährungen hervorgehoben werden – einer der wichtigsten Aspekte. Geld, das in Kryptowährungen investiert oder damit gewonnen wird, gehört allein dem Investor. In die Kauf- und Verkaufsprozesse sind weder Banken noch anderweitige Kreditinstitutionen involviert, sodass keine Gebühren anfallen. 

Zudem kann man als Händler sicher sein, dass die Kurse, zu denen man kauft und verkauft, nicht durch Dritte manipuliert worden sind, da außer den Händlern selbst niemand an den Transaktionen beteiligt ist oder mitverdient. So wird auch verhindert, dass die Coins eingefroren werden können oder Transaktionen künstlich verzögert werden.

Der Handel mit Kryptowährungen bietet also eine gute Gelegenheit, sich mit etwas Geschick und Geduld etwas dazu zu verdienen. Je nach Währung und Anbieter können verschiedene Schwerpunkte beim Handel gesetzt werden, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Die genannten Vorteile sprechen dabei für sich und sind nur ein Ausschnitt der vielen Möglichkeiten vom Krypto-Handel.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden und ist nicht dazu bestimmt, diese anzubieten. Die Kryptozeitung und ihre verbundenen Unternehmen, Mitarbeiter, Schriftsteller und Subunternehmer sind Krypto-Währungsinvestoren und haben von Zeit zu Zeit möglicherweise Anteile an einigen der von ihnen abgedeckten Münzen oder Token. Bitte führen Sie Ihre eigene gründliche Recherche durch, bevor Sie in eine Kryptowährung investieren.

Rene Peters

Rene Peters

Rene ist Chefredakteur und verantwortlich für die Bearbeitung der neuesten täglichen Nachrichten über Krypto und Blockchain. Er glaubt an die Freiheit, Privatsphäre und Unabhängigkeit der zukünftigen digitalen Wirtschaft und engagiert sich seit Jahren in der Kryptowährungsszene.

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Kryptozeitung
Die Kryptozeitung
Logo