Kryptozeitung
ico kz

Was sind Security Token Offerings (STOs) – Die Zukunft des Fundraising in der Blockchain-Industrie

Eine neue Studie von Node Blockchain Inc. aus Toronto, einem in Toronto ansässigen Blockkettenunternehmen mit den Schwerpunkten Asset Management, unabhängiges Research, Analytik und Proof-of-Stake-Mining, hat ergeben, dass Security Token Offerings (STOs) die Zukunft des Fundraising in der blockchainbasierten Industrie sein könnten.

Bisher wurden in der Blockchain-Industrie Kryptowährungsprojekte durch Initial Coin Offerings (ICOs) finanziert. Diese revolutionäre Methode des Fundraisings oder Crowdfundings ermöglichte es Menschen aus der ganzen Welt, im Erdgeschoss eines neuen Unternehmens oder Projekts zu investieren.

Laut www.icodata.io gab es allein 2017 insgesamt 875 ICOs, die über 6 Milliarden Dollar aufbrachten. Im Jahr 2018 gab es 1.183 ICOs, die bisher über 7 Milliarden Dollar gesammelt haben. Daher waren ICOs eindeutig eine praktikable Methode der Crowdfunding, um neue technologische Ideen zum Leben zu erwecken.

Während die ICOs jedoch viel Geld gesammelt haben, hat die Fundraising-Methode auch zu einer Vielzahl von Betrügereien und subparativen Kryptowährungsprojekten geführt. Viele Investoren verloren in diesem Jahr viel Geld durch aufgegebene Krypto-Projekte und falsche Versprechungen.

Vor kurzem hat die US Securities and Exchange Commission (SEC) gegen betrügerische und nicht konforme ICOs vorgegangen, um einen besseren Standard in der Branche festzulegen und durchzusetzen.

Angesichts der vielen Probleme und Probleme, die ICOs aufgeworfen haben, entstehen Security Token Offerings (STOs) als neue Methode der Crowdfunding und könnten die nächste große Sache sein, um das Wachstum in der Branche voranzutreiben.

Was sind Security Token Offerings (STOs)?

Laut der Studie von Node Blockchains Inc. bieten STOs ein besseres Potenzial für Fundraising, da die Token, die Investoren erhalten, tatsächlich Anteile am Unternehmen und seinen Vermögenswerten darstellen. Dies unterscheidet sich von ICOs, bei denen Investoren Token erhalten, die im Wesentlichen nutzlos sind, bis das Projekt das Versprechen einlöst.

Wie in der Studie erläutert, ist eine STO eine:

In Form eines digitalen Vermögenswertes ausgegebene Wertpapiere, die typischerweise Eigentumsrechte an einem zugrunde liegenden Unternehmen und/oder dessen Vermögenswerten darstellen. Dies unterscheidet sich deutlich von den vorgenannten ICOs, die “Utility Tokens” oder digitale Token waren, die den Zugang zu den zukünftigen Produkten/Dienstleistungen eines Projekts ohne konkreten Anspruch auf einen Vermögenswert oder eine Beteiligung ermöglichten”.

So wie die STOs die Fundraising-Methode von Kryptowährungsprojekten anders sehen, zeigt die Studie eine interessante Ideologie, die sich von dem unterscheidet, was wir in der dezentralen Blockchain-Industrie gewohnt sind.

Der Studie zufolge ist die treibende Idee eines dezentralen Blockchain, der die Vermittler und Schlüsselintermediäre wie Bankiers, Anwälte und Buchhalter, Depotbanken und Börsen ausschließt, fehl am Platz. Die Studie stellt fest, dass diese Einheiten notwendig sind, um die Effizienz in Zukunft zu verbessern und zu schaffen, und dass sie in das Ökosystem der Blockchain eingetaucht werden sollten, anstatt von ihm ausgeschlossen zu werden.

Daher glauben die Forscher, dass das “STO-Modell” dazu beitragen wird, die Blockchain-Industrie weiter voranzutreiben, indem es STOs mit Smart Contracts, Zwischenhändlern und Vermittlern koppelt. Sie glauben, dass dies sowohl für die Emittenten als auch für die Anleger der größte Vorteil sein wird.

Vorteile von STOs

Wie bereits erwähnt, ist die Studie der Ansicht, dass das STO-Modell weitaus besser ist als das ICO-Modell, da die Emittenten von niedrigeren Transaktionskosten und höheren Ausführungsgeschwindigkeiten sowie einer breiteren Investorenbasis und besseren Konditionen profitieren. STOs bieten auch Vorteile für Investoren, da sie von einem überlegenen Anlageuniversum, einem verbesserten Liquiditätspotenzial und Bruchteilen des Eigentums profitieren.

Obwohl die STOs noch im Aufbau sind, gehen die Forscher davon aus, dass sie innerhalb der nächsten 2 Jahre einen signifikanten Einfluss auf das Wachstum der Kapitalmarktbranche haben werden. Sie befürworten nachdrücklich ihre Annahme anstelle von ICOs und glauben, dass STOs letztendlich die Blockchain-Industrie stärken werden.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden und ist nicht dazu bestimmt, diese anzubieten. Die Kryptozeitung und ihre verbundenen Unternehmen, Mitarbeiter, Schriftsteller und Subunternehmer sind Krypto-Währungsinvestoren und haben von Zeit zu Zeit möglicherweise Anteile an einigen der von ihnen abgedeckten Münzen oder Token. Bitte führen Sie Ihre eigene gründliche Recherche durch, bevor Sie in eine Kryptowährung investieren.

Philipp Traugott

Philipp ist ein Kryptowährungs- und Blockchainbefürwörter, dessen Erfahrung kreative Aufsichtsfunktionen bei hochkarätigen Marketingfirmen umfasst. Er ist besonders an der Wirkung dezentraler Technologien auf die gesellschaftliche Entwicklung interessiert.

Kommentar hinzufügen