Kryptowährungen als beliebtes Zahlungsmittel bei online Casinos

Nicht nur in den Medien, sondern auch bei den meisten online Casinos sind Kryptowährungen allgegenwärtig. Eine der beliebtesten und bekanntesten Kryptowährungen ist die so genannte Bitcoin. Mittlerweile gibt es sogar spektakuläre Geschichten, bzw. Erfolgsgeschichten dazu. Die Bitcoin ist nicht in aller Munde, sondern wird mittlerweile auch von zahlreichen online Casinos als Zahlungsmittel akzeptiert. Das hat aber auch einen Grund.

Die Definition der Kryptowährung

Grundsätzlich handelt es sich bei Kryptowährungen, wie zum Beispiel bei der Bitcoin um eine virtuelle Währung. Diese gilt als digitales Zahlungsmittel auch im online Casino und funktioniert entsprechend gut.

Banken sind außen vor

Für die Bezahlung und den Vorgang einer Bezahlung werden keinerlei Leistungen von Dritten, wie zum Beispiel von einer Bank gebraucht. Deshalb handelt es sich um ein dezentrales Netzwerk, wenn von Kryptowährungen die Rede ist. Finanzinstitute sind nicht im Spiel. Das bedeutet auch, dass derartige Transfers günstiger sind und schneller funktionieren.

Geheimtipps für riesigen ROI im Jahr 2022?

Wenn Sie im letzten Jahr auf die richtigen Coins gesetzt hätten, hätten Sie Ihr Kapital leicht 100x vermehren können...

Sie könnten sogar so viel wie 1000x gemacht haben (Hinweis: DOGE), was bedeutet, dass Sie $100 in so viel wie 100k verwandelt haben könnten.
Experten glauben, dass dies im Jahr 2022 wieder passieren wird, die einzige Frage ist, auf welchen Coin Sie setzen?

Unsere Freunde von WhaleTank arbeiten ununterbrochen daran, die besten Gems zu finden, die man auf dem Markt kaufen kann.
Klicken Sie hier, um sie zu testen, aindem Sie ihrer kostenlosen Telegram-Gruppe beitreten.

Die Blockchain Technologie macht es möglich, dass die Kryptowährungen auch bei online Casinos so beliebt sind. Grundsätzlich handelt es sich um ein kollektives Buchführungssystem. D.h., dass es sich hier um Datenblöcke handelt, welche verschlüsselte Informationen beinhalten. Jede einzelne Transaktion von Kryptowährungen oder Bitcoins wird genau protokolliert und konkret durchgeführt. Dafür ist kein zentraler Server nötig, sondern eine Vielzahl von vielen Rechnern und Teilnehmern des Systems.

Wer möchte, kann die eigene Rechenleistung für dieses System der Blockchain zur Verfügung stellen. So wird die Kette der Daten weitergeführt. Dafür wird derjenige auch in Währungseinheiten, bzw. Kryptowährungen entlohnt. Ein gutes Beispiel dafür ist die Bitcoin. Mittlerweile ist es sogar möglich, Online Einkäufe zu tätigen, in dem die Bitcoin dafür als Zahlungsmittel gewählt wird. Kryptowährungen haben aber noch einen ganz anderen Hintergrund.

Die Vorteile von Kryptowährungen

Das Ziel der Kryptowährungen, wie zum Beispiel der Bitcoin ist ein neuartiges und dezentrales Zahlungssystem. Finanzinstitute sollten dafür nicht benötigt werden. Somit ist mehr Anonymität und die komplette Selbstbestimmung möglich.

Die Bitcoin erschien das erste mal im Jahr 2008, mittlerweile wird sie immer häufiger akzeptiert. Die Geld Transformationen erfolgen schnell und günstig, bzw. zielgenau. Es gibt neben der Bitcoin auch noch andere sehr beliebte Kryptowährungen, die im Umlauf sind und gerne von den aktuellen und modernen online Casinos genutzt werden. Grundsätzlich ist es nötig, sich zu registrieren, bzw. eine Anmeldung in die Wege zu leiten, wenn man im online Casino mit Bitcoins bezahlen will oder eine Gewinnausschüttung entsprechend aus bezahlen möchte. Dass ein Casino ohne Anmeldung einiges bringen kann, steht außer Frage. Die Auszahlung mit Kryptowährungen ist in diesem Fall aber nur schwer oder gar nicht möglich. Grundsätzlich ist genau dieser Trend aber auch in den nächsten Jahren zu erwarten, so dass auch online Casino Spieler häufig mit Bitcoins bezahlen, bzw. einzahlen oder sich den Gewinn auszahlen lassen.

Kryptowährungen im Vormarsch

Als Zahlungsmittel funktioniert die Kryptowährung ganz hervorragend. Dafür wird nämlich immer ein einzigartiger und individueller Schlüssel benötigt. Die Rede ist von der so genannten Wallet. Diese funktioniert mit einem Zahlencode. Ohne diesen Zahlencode ist es nicht möglich, eine Transaktion durchzuführen.

Wer mag, kann auch mit den Kryptowährungen Investitionen tätigen. Andernfalls ist es auch möglich, Bitcoins zu schürfen, bzw. anschließend gewinnbringend zu verkaufen. Für Kryptowährungen, wie zum Beispiel für die Bitcoin gibt es übrigens auch Börsen. Weil die Kryptowährungen so umfassend sind, greifen immer mehr online Casinos darauf zurück.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden und ist nicht dazu bestimmt, diese anzubieten. Die Kryptozeitung und ihre verbundenen Unternehmen, Mitarbeiter, Schriftsteller und Subunternehmer sind Krypto-Währungsinvestoren und haben von Zeit zu Zeit möglicherweise Anteile an einigen der von ihnen abgedeckten Münzen oder Token. Bitte führen Sie Ihre eigene gründliche Recherche durch, bevor Sie in eine Kryptowährung investieren.

Philipp Traugott

Philipp ist ein Kryptowährungs- und Blockchainbefürwörter, dessen Erfahrung Aufsichtsfunktionen bei hochkarätigen Marketingfirmen umfasst. Er ist besonders an der Wirkung dezentraler Technologien auf die gesellschaftliche Entwicklung interessiert.

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Kryptozeitung
Die Kryptozeitung
Logo