Celsius Network ruft Krypto Assets zurück, plant massive Ethereum-Entnahme vor Gläubiger-Zahlungen

Der insolvente Krypto-Kreditgeber Celsius Network hat angekündigt, es werde seine Krypto-Bestände zurückrufen und neu ausbalancieren, um die Ausschüttung an die Gläubiger vorzubereiten, heißt es in einer Erklärung. Es ist geplant, einen großen Teil seiner Ethereum-Bestände in den kommenden Tagen freizugeben.

Dieser Schritt erfolgt, nachdem ein New Yorker Konkursgericht am 7. November den Restrukturierungsplan von Celsius genehmigt hat. Der Plan sieht vor, dass Celsius den Gläubigern Bitcoin und Ethereum im Wert von rund 2 Milliarden US-Dollar zurückzahlt. Die Gläubiger erhalten außerdem Anteile an einem neuen, von Celsius gegründeten Bitcoin Mining-Unternehmen namens NewCo.

In einem Tweet vom 5. Januar teilte Celsius mit, dass es seine bestehenden Ethereum-Positionen, für die es zuvor Staking-Belohnungen gegeben hatte, auflösen werde. Das Unternehmen sagte, dass das Unstaking notwendig sei, um „rechtzeitige Ausschüttungen an die Gläubiger sicherzustellen“ und die Kosten des Konkursverfahrens auszugleichen.

Das Blockchain-Analyseunternehmen Nansen schätzt, dass Celsius derzeit 206.300 ETH in der Abhebungswarteschlange hat, was einem Wert von etwa 464 Millionen Dollar entspricht. Nansen berichtet, dass Celsius bereits 40.249 ETH abgehoben hat. Nachdem die verbleibenden ETH entnommen wurden, erklärte Celsius, dass die berechtigten Gläubiger die geplanten Bitcoin- und Ethereum-Ausschüttungen gemäß dem genehmigten Umstrukturierungsplan erhalten werden.

In der Zwischenzeit wird Alex Mashinsky, der ehemalige CEO von Celsius, ab dem 17. September im Zusammenhang mit dem Konkurs des Unternehmens vor Gericht stehen. Mit dem Rückruf und der Umschichtung von Krypto Assets will Celsius eine ausreichende Liquidität für die Rückzahlungen an die Gläubiger sicherstellen.

Überprüfen Sie NuggetRush ($NUGX)

Da sich NuggetRush noch in der ICO-Phase befindet, bietet sich für frühe Investoren eine hervorragende Gelegenheit, zu potenziell niedrigeren Preisen einzusteigen
Eine einzigartige Spiel-zu-Gewinn-Plattform auf dem Memecoin-Markt
Die Plattform kombiniert handwerkliches Mining und Goldmining mit Kryptowährungen in einem ungewöhnlichen Spielkontext und bietet so ein unverwechselbares und fesselndes Erlebnis
Fördert eine starke Gemeinschaft, indem es physische Treffen zwischen den Mitgliedern anregt
NFT-Integration mit prominenten Persönlichkeiten

Gesponsert: Verantwortungsbewusst investieren, selbst recherchieren.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden und ist nicht dazu bestimmt, diese anzubieten. Die Kryptozeitung und ihre verbundenen Unternehmen, Mitarbeiter, Schriftsteller und Subunternehmer sind Krypto-Währungsinvestoren und haben von Zeit zu Zeit möglicherweise Anteile an einigen der von ihnen abgedeckten Münzen oder Token. Bitte führen Sie Ihre eigene gründliche Recherche durch, bevor Sie in eine Kryptowährung investieren.

Felix Küster
Felix Küster

Felix Kuester arbeitet als Analyst und Content-Manager für Kryptozeitung und ist spezialisiert auf Chartanalyse und Blockchain-Technologie. Der Physiker verfügt über mehrjährige Berufserfahrung als Projektleiter und Technologieberater. Felix ist seit vielen Jahren nicht nur von der technologischen Dimension der Krypto-Währungen begeistert, sondern auch von der dahinter stehenden sozioökonomischen Vision.

Kryptozeitung
Die Kryptozeitung
Logo