Bitcoin Fonds: Was ist davon zu halten?

Die großen Emittenten von ETFs beschäftigen sich bereits seit einigen Jahren mit Bitcoin ETF oder besser gesagt Bitcoin ETN, mit denen Anleger anstatt direkt die Kryptowährung zu kaufen in einen Fonds investieren können, um so von der Wertentwicklung des Bitcoins profitieren zu können. Während der Kauf von Anteilen an Bitcoin ETN in einigen Ländern bereits möglich ist, gibt es beispielsweise in den USA aufgrund Bedenken der Aufsichtsbehörde SEC Probleme bei der Zulassung.

In Deutschland dürfen mittlerweile Bitcoin Fonds angeboten werden. Diese dürfen jedoch nicht ETF genannt werden, dass sie nur ein einziges Asset beinhalten und damit keinerlei Risikostreuung besitzen. Die Deutsche Börse bringt in diesen Tagen übrigens auch noch ETN zu weiteren digitalen Währungen wie Solana, Ton und Polkadot in den Xetra-Handel. Doch was sind eigentlich die Vor- und Nachteile solcher Krypto-Fonds?

Inhalt 👉

Geheimtipps für riesigen ROI im Jahr 2022?

Wenn Sie im letzten Jahr auf die richtigen Coins gesetzt hätten, hätten Sie Ihr Kapital leicht 100x vermehren können...

Sie könnten sogar so viel wie 1000x gemacht haben (Hinweis: DOGE), was bedeutet, dass Sie $100 in so viel wie 100k verwandelt haben könnten.
Experten glauben, dass dies im Jahr 2022 wieder passieren wird, die einzige Frage ist, auf welchen Coin Sie setzen?

Unsere Freunde von WhaleTank arbeiten ununterbrochen daran, die besten Gems zu finden, die man auf dem Markt kaufen kann.
Klicken Sie hier, um sie zu testen, aindem Sie ihrer kostenlosen Telegram-Gruppe beitreten.

Transaktionskosten nicht unbedingt günstiger

Bei „normalen“ ETF lässt sich praktisch durchgehend beobachten, dass die Anteile an den ETF wesentlich günstiger gekauft werden können als Aktien per Einzelkauf. Verlangen günstige Handels-Plattformen ab 5 bis 10 € für eine Order liegt die jährlichen Gesamtkostenquote für ETFs oft bei unter 1 % p.a. Der Kostenvorteil kommt insbesondere Kleinanlegern zugute, die oft nur ein paar hundert Euro einsetzen.

Bei den Bitcoin- und Krypto-ETN lässt sich der Kostenvorteil nicht ins Feld bringen. Während verschiedene Krypto-Handelsplattformen wie bitcon.de 0,5 % des Transaktionsvolumens jeweils vom Käufer und vom Verkäufer für eine Order verlangen, also insgesamt sogar 1 % für sich behalten, können die Anteile an den Bitcoin ETF auch schon mal 2 % im Jahr kosten. Beispiel: BTCetc – ETC Group Physical Bitcoin (ISIN DE000A27Z304, WKN A27Z30). Unter 1 % Gesamtkostenquote im Jahr sind die Anteile an Krypto ETF kaum zu erwerben.

Keine Risikostreuung

Bitcoin und Krypto-ETN investieren der Natur nach nur in ein einziges Asset. Sie besitzen daher keinerlei Risikostreuung. Anleger sind genau wie beim Kauf einer einzelnen Kryptowährung den Marktschwankungen voll ausgeliefert. Aus diesem Grund handelt es sich auch bei den Bitcoin ETN um riskante Anlagen, die sich nicht für jeden und schon gar nicht zu einer planmäßigen Bildung einer Altersvorsorge handeln, sondern um spekulative Finanzprodukte, bei denen Anleger das Risiko kennen sollten, dass die ETN eine überdurchschnittliche Volatilität aufweisen.

Bei den Indexfonds, etwa auf Aktien sieht das in der Regel ganz anders aus. Durch die Investition in den Index, also in den Gesamtmarkt, weil in alle Aktien eines Index investiert wird, besteht dagegen von vornherein eine sehr gute Risikomischung. Anleger sollten ihr Anlageportfolio daher entsprechend mit anderen Assets, dazu gehören natürlich auf ETFs diversifizieren. Es spricht jedoch auch nichts dagegen einen kleinen Teil des zur Verfügung stehenden Kapitals in ETN zu investieren, um von Chancen zu profitieren, die ohne Frage auch bestehen.

Aufbewahrung-Problem der Bitcoin & Co fällt weg

Wer sich Bitcoin kauft, steht normalerweise vor der Frage, wie er seine Bitcoins oder andere Kryptowährungen sicher aufbewahrt. Die vermeintlich sicherste Methode ist sich die Bitcoins auf ein Paperwallet mit einem Code oder eine vom Internet abgetrennte Festplatte zu laden und diese irgendwo aufzubewahren. So haben Hacker garantiert keinen Zugriff auf das Wallet.

Jedoch ist auch diese Methode vergleichsweise unsicher, da die Papier-Wallets oder Festplatten von Einbrechern gestohlen, von Bränden zerstört oder schlicht verlegt, weggeworfen oder einfach nur nicht mehr wiedergefunden werden können. Es gibt Beispiele, bei denen Anleger Wallets im Wert von mehreren hundert Millionen nicht mehr wiedergefunden oder keinen Zugriff mehr haben. Bei Bitcoin ETN fällt dieses Risiko komplett weg.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden und ist nicht dazu bestimmt, diese anzubieten. Die Kryptozeitung und ihre verbundenen Unternehmen, Mitarbeiter, Schriftsteller und Subunternehmer sind Krypto-Währungsinvestoren und haben von Zeit zu Zeit möglicherweise Anteile an einigen der von ihnen abgedeckten Münzen oder Token. Bitte führen Sie Ihre eigene gründliche Recherche durch, bevor Sie in eine Kryptowährung investieren.

Philipp Traugott

Philipp ist ein Kryptowährungs- und Blockchainbefürwörter, dessen Erfahrung Aufsichtsfunktionen bei hochkarätigen Marketingfirmen umfasst. Er ist besonders an der Wirkung dezentraler Technologien auf die gesellschaftliche Entwicklung interessiert.

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Kryptozeitung
Die Kryptozeitung
Logo